Das Gewürz der seligen Frau!

Nach dem viel zu frühen Tod seiner Frau heiratete der Witwer ein paar Jahre später erneut. Die Beziehung war glücklich, aber mit den Mahlzeiten war der Mann nie zufrieden.

„Meine selige Frau hatte das anders gewürzt“, pflegte er zu sagen, wenn seine neue Gattin gekocht hatte. Sie gab sich wirklich alle Mühe und kochte ganz hervorragend, doch so richtig zufrieden schien ihr Gatte nie zu sein.

Eines Tages brannte ihr etwas an und sie dachte sich: „Egal, jetzt bringe ich das einfach zum Tisch. So wirklich zufrieden ist er ja nie mit meinem Essen.“ Doch ganz im  Gegenteil!

„Wunderbar“, strahlte ihr Mann.“Ganz hervorragend!
Du hast das Gewürz meiner seligen Frau gefunden!“

—————————————

Was sagt uns das für den Verkaufsalltag?

Nun, in jeder Datei oder Kartei schlummern etliche Ex-Kunden, mit denen aus verschiedensten Gründen die Geschäftsbeziehung zu Ende ging. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich diese früheren Kunden meist freuen, wenn man sich nach einiger Zeit wieder meldet. Ist eine gewisse Zeit vergangen, sind Sie auch offen dafür, Ihre früheren Erfahrungen zu teilen und sogar die wahren Gründe zu nennen, was sie zu einem Wechsel veranlasste.

Das liegt daran, dass vergangenen Erfahrungen in der Erinnerung viel weniger schlimm aussehen, als man sie damals erlebt hat. Ganz wie das Gewürz der seligen Frau schmeckt die Vergangenheit, die gute, alte Zeit, viel besser als sie eigentlich war.

—————————————

Erfolgreiche Firmen machen sich dieses Wissen zunutze und gewinnen aus dem Portfolio ihrer Ex-Kunden regelmäßig gute, erneuerte Geschäftsbeziehungen. Man muss sich nur zuvor den richtigen Einstieg überlegen und mit der richtigen Formulierung beginnen.

Der passende Aufhänger findet sich normalerweise in den alten Unterlagen. Wie man daraus geeignete Formulierungen ableitet, lässt sich als Nutzer von 24-7coach.de erlernen – oder als Frage an die Coaches stellen, die dann eine oder mehrere Lösungen anbieten.

Und dann heißt es: Loslegen!

Die beste Übung ist immer die Anwendung in der Praxis.

Foto im Beitrag und Titel: Fotolia©Markus Mainka

Pause!